Montag, 20. September 2010

Zweifel

Ich habe vor ein paar Tagen beschlossen, dass ich eine Veränderung brauche. Da ich mit meinen Wohnort, Ehemann, Job, ... mehr als zufrieden bin ;-) - sollen die Haare herhalten. Eine neue Frisur - am liebsten kurz - denn ich habe schon seit Jahren eine wahre Löwenmähne.



Lange, dicke, naturgewellte Haare - meine Friseurin sagt immer, ich habe Haare für drei. ;-)  Sie sehen ja wirklich klasse aus, aber sind oft auch extrem nervig. Sie hängen im Weg rum, verknoten sich, im Sommer schwitze ich im Nacken, im Winter bekomme ich sie nicht alle unter die Mütze -  sie stören mich meist, so das ich sie nur ganz selten offen trage.

Meine Ankündigung, dass ich plane meine Haare viel kürzer zu tragen, stieß bei den meisten auf Unverständnis, teilweise sogar Entsetzen. "Die schönen Haare, das sieht doch so gut aus, ich wünschte, ich hätte Deine Locken, usw ..."

Tja, und jetzt bin ich mir gar nicht mehr so sicher. Ganz kurz kommt schon mal nicht mehr in Frage, die weltbeste Nachbarin hat in Nachtarbeit mithife eines speziellen Stylingprogrammes diverse Frisuren auf meinen Kopf montiert und wir sind einhellig zu der Meinung gekommen - ganz kurz geht gar nicht!!!

Meine Friseurin empfiehlt durchgestuft und schulterlang. Eigentlich habe ich am Mittwoch einen Termin bei ihr.

Und da kommen die Zweifel - wenn ich mich von meiner Mähne trenne, ist das doch so wie Rapunzel mit Mecki, die Katzenberger mit Augenbrauen an der richtigen Stelle oder Karl Dall nach einem Augenlifting. Meine Haarepracht ist ja ein besonders Merkmal, etwas mich einzigartig macht, soll ich das wirklich einfach so ändern? Nachher erkennt mich keiner mehr, ich verschwinde in der großen Masse , 08/15 ...

LG

Susanne, heute Abend zutiefst philosophisch *g* 

Kommentare:

  1. Hallo? Nur die Haare machen dich einzigartig? *tocktocktock*
    Ok, deine Haare sind irre! Aber wirklich zur Geltung kommt die Pracht nur selten. Schade eigentlich.
    Es käme auf einen Versuch an. Nachwachsen lassen kannst du sie immer noch *schiefgrins*
    Aber nicht dass du kreuzunglücklich vom Frisör nach Hause kommst!!!

    Ich bin seeeeehr gespannt :)

    AntwortenLöschen
  2. Schulterlang und durchgestuft hört sich sehr gut an und wenn du die Haare dann wieder öfter offen trägst, kommen sie doch auch viel besser zur Geltung *mutmach*.
    Mal ehrlich - so tolle Haare sollte man auch zeigen und im Zopf oder hochgesteckt geht das gar nicht so gut ;).

    Probier es aus, deine Friseurin wird wissen, was zu dir passt und Haare wachsen ja wieder, sollten dir die längeren Haare dann doch besser gefallen.

    Gerade für die bevorstehende kalte Jahreszeit hast du dann auf jeden Fall den Pluspunkt, dass du endlich vernünftig Mütze tragen kannst.

    LG Jessica

    AntwortenLöschen
  3. hallo und guten morgen :)
    also ich habe ja auch so ne naturwolle :) früher gaaanz lang, mit der zeit immer kürzer. bis ganz kurz..da hat ich aber auch komischerweise keine locken mehr :( jetzt sind sie wieder da und auf dem weg wieder länger zu werden. momentan schulterlang, vorne noch etwas kürzer ABER ich kann sie hochstecken! das ist das a und o! also, einfach mal schulterlang (ich mein kurz über schulter, nicht auf schulter) macht noch keine kurzhaarfrisur und hochstecken geht dann immer noch :) und wachsen werden sie auch wieder :)
    lg und viel erfolg beim lösungsfinden
    wünscht die kerstin

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde deine Haare momentan eher langweilig. Sei doch mutig und probier was Neues. Aber nicht ganz kurz, ich glaube nicht, dass das zu deinem Gesicht passt.

    AntwortenLöschen
  5. Unverständnis und Entsetzen...klar, DIE müssen sie ja auch nicht tragen, pflegen, drunter schwitzen etc, sondern NUR angucken.....
    Also: Schulterlang und Stufen, bloß nicht kürzer,aber das wird auch reichen um dir ein neues Lebensgefühl zu verpassen!
    Probiers aus...vor dem Umzug wars auch mulmig, jetzt alles top!!*ggg*
    Viele Grüße von Karin

    AntwortenLöschen
  6. Oh Susanne, ich kann dich voll und ganz verstehen, meine Haare sind ja ähnlich, nur nicht gaaaanz soviel, aber auch Naturlocken und ich würde sie 15 cm abschneiden oder auch 20 cm, so dass sie aber noch über die Schulter gehen und eben schön stufig, in sich dünner schneiden, das sieht sicher klasse aus. Ich hab den Schritt auch mal gewagt ;-). Und vielleicht noch Strähnchen rein oder so. Und wenn sie nicht mehr so lang sind, kannst du sie mithilfe eines Glätteisens ja auch glätten, das mach ich auch ab und an. Wird schon und ich bin auf's Ergebnis gespannt.

    AntwortenLöschen
  7. @sabine - strähnchen habe ich ja eh - mal gucken, die friseuse wird schon was vernünftiges fabrizieren *g*

    AntwortenLöschen